More selected projects

Datum: 18.1.-15.2.2022, 5 Termine, 20.15 Uhr -21.45 Uhr 
Kurssprache: Deutsch
Workshoport: Zoom
Kursleitung: Kristin Dittrich

Teilnahmegebühr: 280€ Frühbucher bis 30.12.21, danach 320 €


Das Wolfgang Tillmanns Phänomen

und Assoziatives Arbeiten in der Fotografie /

Abendkurs mit kuratorischen Übungen / Start 18.1. 2022

An der Shift School für Fotografie der Gegenwart finden im Januar 5 Termine zum Wolfgang Tillmans Phänomen statt. Ziel des Kurses ist sein Verständnis zu Tillmans zu schärfen und das Prinzip des assoziativen Arbeitens für die eigene Arbeit mit Bildern par excellance für sich zu entdecken. Der Kurs wird mit kuratorischen Übungen auch einen prakischen Teil beeinhalten.

Es findet am 13. Februar 2022 findet eine geführte Tour zum Phänomen Tillmans mit Kristin Dittrich in der grossen Tillmanns Retrospektive in Wien statt, sowie am 12. März 2022 in Dresden im  Tillmanns Raum " Zerstörung" im Albertinum Dresden, die zusätzlich gebucht werden kann (89€).  

Kursinhalte 

(1) Biografie, Werkenstehung und Werkgruppen von Tillmanns 

(2) Bedeutung der Tillmanns Symbole 

(3) Bildraum, Realraum, Bedeutungsraum

(4) Assoziatives Verbinden der Fotografien bei Tillmans 

(5) Kuratorische Übungen mit Tillmans Bildern  

(6) Auswertung der Kuratorischen Übungen, Diskussion, Resumé  

Workshopleitung: Kristin Dittrich, Gründerin der Shift School, Expertin für Fotografie der Gegenwart und ihren Entwicklungen weltweit. 

Beginn 20.15 Uhr 

Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.  

 

Wolfgang Tillmanns, Self in August, 2005

Mit Kristin Dittrich. Sie unterrichtet seit 2015 an der Shift School das fotografische Gedächtnis von komplexen Bildern und ihrer Bedeutung in verschiedenen Ländern und Kulturen.