More selected projects

Datum: 16. 1.2022 - 13.2.22, 5 Termine, Sonntags, 17.15 -19.00 Uhr 
Kurssprache: Deutsch
Workshoport: Zoom 
Workshopleitung: Kristin Dittrich

Teilnahmegebühr: Frühbucher 320€ bis 30.12., danach 380€ ( 5 Termine)


Robert Frank

Seine Sprache 

Seine Bilder 

Über Fotografie schreiben

Kurs bei Kristin Dittrich, via Skype, 1x wöchentlich, Sonntags, Start 16.1.2022, 17.15 Uhr, 5 Termine

Dieses Seminar ist ein Plädoyer an die Zukunft und die Bedeutung der Erstellung von Texten über Fotografien, Bücher und Ausstellungen. Das Erlernen und Nutzen einer exzellenten Sprache für Bilder stehen im Vordergrund des Kurses mit Kristin Dittrich. Sie setzt sich seit Jahren leidenschaftlich dafür ein, dass das komplexe Bilder in ihrer Qualität gesehen und in die Tiefe verstanden werden. Nach Kristin Dittrich hat im 20. Jahrhundert kein anderer Fotograf sprachlich über den inhaltlichen Anspruch eines Bildes reflektiert wie der amerikanische Fotograf, Schweizer Abstammung, Robert Frank (1924-1919). Für die Erstellung unserer Texte über Fotografie, werten wir Interviews aus Videos mit Robert Frank aus, die er immer wieder gern gegeben hat. Seine Gedächtnisleistung ist wirklich anspruchsvoll, sein vorsichtige Art jedoch, den Gedanken Worten zu geben, gilt es in diesem Kurs Raum zur eigenen Auseinandersetzung zu geben. Am Ende des Kurses entsteht ein kleines Foto-Text Buch über die Sprache Roberts in der Fotografie.  

Kursaufbau 

Zusendung von ausgewählten Übungsmaterial in Form von Interview, Büchern und Bildern von Robert Frank for jedem Kurs. Materialsichtung allein. Auswertung gemeinsam.  

Übung zum Verfassen von stilistischen Werkzeugen für das Schreiben über Fotografie. Informationen, Fakten und Schlussfolgerungen im Text zu nutzen. Hoher Wissenserwerb zu Robert Franks Leben und Werk. 

Gemeinsame Recherche und Auswertung von Informationen und Meinungen als Textbausteine.

Hintergrund: Robert Frank  reiste als Europäer in die Vereinigten Staaten aus. Er hatte viele sehr ungewöhnliches Ideen in Fotografie und Film und einen hohen Anspruch an Bilder. Im Gegenzug zur klassischen Stereofotografie wo man fotografiert was einem gerade vor die Füsse fällt, absolvierte Robert Frank nach einem vorher konzipierten dramaturgischen Plan. Seine Beobachtungen und Vergleiche zwischen seiner Heimat der Schweiz und den Vereinigten Staaten fasste in dem Buch The Americans zusammen, bis heute die Bibel des fotografischen Erzählens in der Fotografie.

 

Copyright Robert Frank/ Steidl Verlag Göttingen 

Copyright Robert Frank/ Steidl Verlag Göttingen