More selected projects

Datum: 28.10.2018, 10-17 Uhr
Kurssprache: Deutsch
Workshoport: Shift School, Hoyerswerdaer Straße 27, 01099 Dresden
Workshopleitung: Kristin Dittrich
Teilnahmegebühr: Frühbucher 170€ bis zum 23.09.18, danach 210€.
Teilnehmerzahl begrenzt.


Workshop 1000 Steidl Books Dresden

"1000 Steidl Books kennenlernen und verstehen"

Was den Verleger Gerhard Steidl und die Shift School Leiterin Kristin Dittrich verbindet, ist die Kompromisslosigkeit, mit denen sich beide dem Medium Fotografie verschrieben haben. Erst in dieser Radikalität lässt sich das Medium in all seinen künstlerischen und gesellschaftlichen Dimensionen ergründen. Auch der Wunsch, langfristig begleitend mit Künstlern zusammenzuarbeiten, verbindet Dittrich und Steidl. So gibt es auch keinen besseren Ort für die Steidl-Fotobuchbibliothek, als die Shift School in Dresden. Steidl selbst wurde mit seiner Art, Fotobücher zu verlegen, Teil der Fotografiegeschichte. So leistet Kristin Dittrich, indem sie von den persönlichen Begegnungen mit Steidl berichtet, die wichtige Aufgabe, seine Buchkunst und Arbeitsweise zu vermitteln. Mehr zur exklusiven Steidl Fotobuch Bibliothek an der Shift School erfahren sie hier.

Eine umfangreiche Bibliothek wie die Steidl Fotobuch-Bibliothek braucht ein intellektuelles Umfeld, um ihre Wirkung entfalten zu können. Mit Umfeld ist nicht nur ein Ort gemeint; gemeint ist vielmehr ein Denkraum, in dem die Werke von Fotografen, die Steidl auf einzigartige Weise in seinen Büchern präsentiert, verortet werden können. Denn mithilfe dieser erstklassigen Bibliothek lassen sich Entwicklungen zeitgenössischer Fotografie, ihre Themensetzungen und biografischen Verwobenheit mit Künstlerbiografien auf einzigartige Weise nachvollziehen.

Kristin Dittrich möchte in diesem Workshop das gespeicherte Wissen der Bibliothek, vermittelt durch die eigene fachliche Kompetenz und die in Zusammentreffen mit Gerhard Steidl erworbenen persönlichen Erfahrungen, zugänglich machen. Geistig und auch ganz praktisch wird eine Weltkarte der internationalen Fotografie erstellt. Bei diesem Prozess tun sich überraschende Querverbindungen auf.

Wie üblich arbeitet Kristin Dittrich dabei mit einem dialogischen, die Lernenden aktiv einbeziehenden Verfahren, in dem Meinungsaustausch und kritische Fragen ihren Platz finden. Aber auch der Enthusiasmus und die Freude bei der Vermittlung vom Wissen stets spürbar sind. Der thematische Fokus wird auf die zentralen Themen für Steidls Arbeit wie Identifikation, Radical Cut, Nähe, Distanz, Würde, Erinnerung, Grenzen des Mediums gerichtet. Durch diese Methode der Filterung werden Steidls Fotobücher sowie deren Themen, Künstler, Inhalte und Entscheidungen in einen gesellschaftlichen, biografischen, künstlerischen und kulturellen Zusammenhang gestellt.

Ablauf Sonntag 10-17 Uhr
Die Teilnehmer lernen die  aktuelle Geschichte der Fotografie in Amerika uns Europa  in ihrer höchsten künstlerischen und visuellen Qualität kennenlernen.
Es werden Antworten auf diese Fragen erarbeitet:
- Mit welchem Selektionsprinzip arbeitet Gerhard Steidl bei der Auswahl von Projekten?
- Welche Kriterien erfüllt ein Steidl Fotobuch inhaltlich, ästhetisch und technisch?
- Welche Zusammenhänge gibt es zwischen Künstler, Werdegang und aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen?
- Welche Überthemen lassen sich in den Bildern der Steidl Fotobücher finden.  

Auf einzelne Steidl Künstler wird im Workshop näher eingegangen  so z.B. auf die Zusammenarbeit zwischen Steidl und Robert Frank, Jürgen Teller, Alec Soth oder William Eggleston.